LadyCare Wechseljahre Magnetknopf

 

Es gibt beeindruckende Ergebnisse mit dem LadyCare Wechseljahre Magnetknopf mit über 500 Frauen.

 

 

 

FAQs

Wie lange hält die Wirkung von LadyCare an?

Die Wirkung von LadyCare hält ca. 10 Jahre an.

Kann LadyCare auch meine Beschwerden lindern?

Tausende Frauen empfinden LadyCare als äusserst wirksam – gleichgültig ob sie sich in der Vorstufe oder schon im Wechsel befinden. Viele tragen LadyCare über den Wechsel hinaus. Der Hersteller berichtet sogar, dass viele Frauen LadyCare auch noch in ihren 70ern verwenden.

Wo muss ich den Magneten befestigen?

Trennen Sie den Knopf vom grösseren "birnenförmigen" Teil. Nehmen Sie nun das birnenförmige Teil und drücken dieses mit der gewölbten Seite und der Spitze nach unten, ca. 10cm unterhalb ihres Nabels, sanft an ihren Körper. Nun nehmen Sie den kleinen Knopf und befestigen ihn an der Außenseite ihres Slips. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, sollten Sie LadyCare so oft wie möglich tragen (24 Stunden - Tag und Nacht)!

Zurzeit nehme ich Hormone, kann ich LadyCare trotzdem tragen?

Wenn Sie sich entschlossen haben – natürlich nur mit Rücksprache Ihres behandelnden Arztes – mit der Hormoneinnahme aufzuhören, empfiehlt der Hersteller in den ersten Wochen die übliche Dosis einzunehmen und gleichzeitig LadyCare zu tragen. Sobald Sie spüren, dass LadyCare zu wirken beginnt, können Sie die Hormoneinnahme langsam reduzieren.

Hilft LadyCare auch, wenn die Gebärmutter oder die Eierstöcke entfernt wurden?

In einer Studie von LadyCare Lifetime Ltd. mit 508 Frauen waren auch Frauen darunter, die sich einer Totaloperation unterziehen mussten. Auch diese haben die positive Wirkung von LadyCare bestätigt.

Unterstützt mich LadyCare auch bei Gewichtsproblemen?

In oben erwähnter Studie haben 99 von den 508 Frauen im Durchschnitt 4 -5 kg abgenommen, bzw. fühlten sich wesentlich weniger „aufgeblasen“ und berichteten über die Abnahme von Wassereinlagerungen.

Wie lange kann es dauern bis LadyCare zu wirken beginnt?

Es kann sein, dass schon nach ein paar Tagen eine Linderung ihrer Beschwerden einsetzt. Eine deutliche Besserung sollten Sie aber schon innerhalb des ersten Monats feststellen und in den nächsten Monaten werden Sie noch weitere positive Veränderungen bemerken.

Unabhängig davon, ob Sie schon länger im Wechsel sind, oder dieser gerade erst begonnen hat. wichtig ist, dass Sie LadyCare kontinuierlich tragen. Sie können LadyCare ohne Probleme über einen langen Zeitraum verwenden. Um aber eine nachhaltige Wirkung zu erzielen, sollten Sie LadyCare so oft wie möglich, am besten 24 Stunden am Tag, tragen. Ein vorzeitiges Absetzen könnte nämlich zur Wiederkehr Ihrer Beschwerden führen – mitunter sogar sehr schnell!

Wenn Sie gerade erst in den Wechsel gekommen sind, kann es zu Periodenblutungen kommen, dies ist normal und kein Grund zur Besorgnis.

Bei manchen Frauen treten in den ersten Tagen Anzeichen einer beginnenden Erkältung auf. Dies bedeutet, dass Ihr Körper entgiftet, daher sollten Sie möglichst viel Flüssigkeit trinken, und die Symptome werden rasch wieder verschwinden.


Kann ich LadyCare auch verwenden, wenn ich Implantate aus Metall habe?

Kein Grund zur Sorge. Alle bei Operationen verwendeten Metallteile sind anti-magnetisch, da diese sonst unser körpereigenes Magnetfeld beeinflussen würden.

Kann ich LadyCare gleichzeitig mit einer Spirale tragen?

Viele Frauen tragen LadyCare gleichzeitig mit ihrer Spirale. Es wurde bis dato über keine gegensätzliche Wirkung berichtet.

Ich bin Diabetikerin. Kann ich LadyCare trotzdem tragen?

Kein Problem. Aber prüfen Sie regelmässig Ihre Insulinwerte!

Wenn Sie jedoch eine Insulinpumpe verwenden, sollten Sie LadyCare (wegen der Injektionsnadel, die im Fettgewebe unter der Haut platziert ist) nicht verwenden!


Wie reinige ich LadyCare?

Reinigen Sie LadyCare regelmäßig mit einem feuchten Tuch.

Kann ich mit LadyCare auch diverse Sicherheitskontrollen problemlos passieren?

Der Hersteller geht davon aus, dass Sie damit kein Problem haben sollten, aber zur Sicherheit empfiehlt das Unternehmen die Mitnahme der Gebrauchsanleitung.

Versehentlich hab ich mein LadyCare mit gewaschen. Hat das einen Einfluss auf die Wirkung?

Wenn das nicht öfters vorkommt, brauchen Sie sich darüber keine Sorgen machen.

Ich nehme Tabletten gegen Bluthochdruck, kann ich LadyCare trotzdem verwenden?

Dem Hersteller ist keine gesundheitsschädigende Wirkung bekannt.

Ich leide an einer Über-/Unterfunktion der Schilddrüse, kann ich LadyCare trotzdem verwenden?

Dem Hersteller ist keine gesundheitsschädigende Wirkung bekannt, wenn Sie Schilddrüsenmedikamente einnehmen.

Ich nehme zur Zeit Medikamente zur Hemmung der Blutgerinnung ein. Kann ich LadyCare trotzdem tragen?

Um sicher zu gehen, empfiehlt der Hersteller, dass Sie, nachdem Sie LadyCare 2 Wochen getragen haben, einen Blutgerinnungstest machen lassen. Es könnte gut sein, dass Ihr Arzt die Dosis sogar herabsetzt.

Was bewirkt LadyCare im Körper?

Um mehr über die Wirkungsweise von LadyCare zu erfahren, führt der Hersteller laufend Untersuchungen durch. Bisherige ergaben, dass LadyCare eine regulierende Wirkung auf Hormone hat. Durch das statische Magnetfeld von LadyCare wird das natürliche Gleichgewicht im Körper wieder hergestellt. Die Zellen laden ihre Energiespeicher auf und können wieder störungsfrei funktionieren. Wie dieser Mechanismus jedoch im Einzelnen funktioniert, ist bisher noch nicht ganz geklärt.

Neueste Erkenntnisse in einer erst kürzlich ausgewerteten Studie von Dr. Eccles, über die Wirkung von LadyCare (Februar 2011):
Dr. Nyjon Eccles führte vor Kurzem eine Studie mit 35 perimenopausalen oder menopausalen Polizistinnen aus der Grafschaft Dorset (Großbritannien) durch, die alle an Wechselbeschwerden, insbesondere nächtlichen Schweißausbrüchen/Hitzewallungen, litten. Dabei trugen alle Polizistinnen LadyCare drei Monate lang durchgehend. Dr. Eccles hatte sich zum Ziel gesetzt, in dieser Studie die eigentliche Wirkungsweise von LadyCare, das sich bereits (in einer landesweiten Studie an 508 Frauen) als effektives Mittel gegen Wechselbeschwerden erwiesen hatte, zu erforschen.

Da das Schwitzen vom vegetativen Nervensystem (VNS) gesteuert wird, stellte Dr. Eccles die Hypothese auf, dass der Wirkungsmechanismus von LadyCare beim VNS ansetzt und die Symptome höchstwahrscheinlich auf ein Ungleichgewicht des VNS zurückgehen.

Eine anerkannte, nichtinvasive Methode zur Bestimmung der VNS-Aktivität ist die Messung der Herzratenvariabilität (HRV). Bei genauerer Betrachtung des Herzrhythmus sieht man, dass die Zeitspanne zwischen den Herzschlägen aufgrund des tonischen Einflusses des sympathischen Nervensystems (Beschleunigung des Herzschlags) und des parasympathischen Nervensystems (Verlangsamung des Herzschlags) schwankt. Somit stellt die HRV eine einfache Möglichkeit zur Messung der VNS-Aktivität dar.

Obwohl die meisten an der Studie teilnehmenden Polizistinnen bezweifelten, dass der an ihrem Slip getragene Magnet ihre Symptome beeinflussen könnten, gaben 70% der Teilnehmerinnen nach einem Monat, in dem sie LadyCare ständig getragen hatten, an, dass die Wechselbeschwerden zurückgegangen sind. Dabei zeigte sich auch eine Übereinstimmung mit den HRV-Messwerten.


Vorsicht:
LadyCare sollte nicht verwendet werden, wenn Sie oder Ihr Partner einen Herzschrittmacher haben.

Beachten Sie bitte, dass es magnetische Produkte zu kaufen gibt, die bipolar sind, oder den Gegenpol nutzen. Dies kann bei gleichzeitiger Verwendung von LadyCare zu Störungen führen!
Achten Sie daher sorgfältig darauf, falls Sie noch andere magnetische Produkte am Körper tragen. Einige Frauen haben nämlich in diesem Zusammenhang von leichter Übelkeit berichtet.


Zitat Prof. Werner Heisenberg, Nobelpreisträger der Physik:
"Die magnetische Energie ist die elementare Energie, von der das gesamte Leben des Organismus abhängt."

Hersteller: LadyCare Lifetime Ltd., Bristol, BS4 5PF, Großbritanien

 

LadyCare entspricht den Anforderungen und Bestimmungen der Richtlinie des Rates 2007/47/EC und ist als Medizinprodukt der bristischen Klasse 1 eingetragen.